Die Aktiengesellschaft (AG)

Die Aktiengesellschaft ist eine Kapitalgesellschaft, wie die GmbH (Gesellschaft mit beschränkter Haftung) oder die KGaA (Kommanditgesellschaft auf Aktien). Die AG ist eine juristische Person, da sie ein eigenständiges Rechtssubjekt und daher selbst Träger von Rechten und Pflichten ist. Gesetzliche Regelungen zur AG finden sich im Aktiengesetz (AktG).

Die AG Gründung

Eine AG kann durch eine oder mehrere Personen gegründet werden, eine Mindestanzahl an Personen ist nicht (mehr) erforderlich. Das Grundkapital einer AG beträgt 50.000 Euro, das vom Gründer aufgebracht werden muss. Entweder durch Zahlung der Summe oder durch eine sog. Sachgründung, also zB. Einbringung eines Einzelunternehmens. Der Gründer erhält dafür Aktien, die entweder über einen bestimmten Betrag lauten (Nennbetrags-Aktien) oder deren Wert sich in der Summe der gehaltenen Aktien zur gesamten Summe der gehaltenen Aktien ergibt (Stück-Aktien). Außerdem können Aktien noch auf eine bestimmte Person ausgestellt werden (Namens-Aktien) oder derjenige, der sie in den Händen hält, genießt die Ansprüche aus der Aktie (Inhaber-Aktien). Grundsätzlich kann die Firma, also der Name der Gesellschaft, frei erfunden werden. Doch muss in der Firma die Bezeichnung „Aktiengesellschaft“ oder eine allgemein verständliche Abkürzung, wie „AG“, enthalten sein. Mögliche Bezeichnungen wären also zB. „Fritz Müller Aktiengesellschaft“ oder auch „Schuhfabrik am Rhein AG“. Eine Satzung, also ein Gesellschaftsvertrag, ist auch für eine AG zwingend notwendig. Dieser muss Mindestangaben enthalten, die im Aktiengesetz geregelt sind.

Organe der AG

Die AG wird durch ihre Organe vertreten. Diese sind der Vorstand, die Aktionärsversammlung (Hauptversammlung) und der Aufsichtsrat. Die Organe haften zwar für ihr Handeln, zB. der Vorstand für eine Insolvenzverschleppung. Doch ist die Haftung grundsätzlich auf das Gesellschaftsvermögen beschränkt.

Steuerliche Aspekte einer Aktiengesellschaft

Die AG ist durch ihre Rechtsform bereits ein Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuches. Sie ist daher verpflichtet Bücher zu führen und Bilanzen aufzustellen, die auch veröffentlicht werden müssen. Daran schließen sich steuerliche Verpflichtungen an, zB. die Handelsbilanz auch dem Finanzamt einzureichen. Sofern die AG nicht ausschließlich umsatzsteuerfreie Leistungen erbringt, wird sie auch Umsatzsteuer auf ihre Umsätze abführen müssen. Als Rechtssubjekt gilt sie als Unternehmer im Sinne des Umsatzsteuergesetzes. Als Körperschaft ist die AG auch körperschaftsteuerpflichtig und gewerbesteuerpflichtig. Befreiungen sind im Einzelfall zu klären.

Aktuelle Artikel zum Thema AG

  1. Gründungszuschuss von der Agentur für Arbeit
    Der für Existenzgründer ist an bestimmte Voraussetzungen geknüpft. Berufseinsteiger Andere Steuerarten
  2. Ebay-Handel: Die Umsatzsteuer
    Ebay Handel: Die Umsatzsteuer Ebay Händler agieren nicht nur in Deutschland, sondern weltweit. Da kommt der Umsatzsteuer eine besondere Bedeutung zu, denn Verstöße gegen umsatzsteuerliche Vorschriften gehen im Regelfall zu ...

Diskussionen zu Thema AG

  1. Forum Veranlagung, Thema: Re: Frage zum Umzug
    also die umzugskosten sind ja über die pauschalen abgegolten. ein ansatz zweier umzüge ist nicht machbar. also du kannst die pauschale nicht zweimal ansetzen. ansonsten könnte man ja, ...
  2. Forum Veranlagung, Thema: Re: Steuerpflicht Polen oder Deutschland
    zu frage 1 es kommt darauf an, wie deine meldeverhältnisse in dtl. bestehen. wenn du lediglich bei deinen eltern gemeldet bist wegen post oder ähnlichen, dann ...
  3. Forum Veranlagung, Thema: Nachzahlung wegen Zusammenveranlagung?
    Hallo, Wir haben gerade unseren Einkommensteuererklärungsbescheid bekommen und müssen eine große Summe zurückzahlen. Unsere Situation ist die folgende: Meine Frau ist in Elternzeit und hat ...

Links zu AG

  1. Aussenhandelskammer Ägypten
    Ihre Aussenhandelskammer in Ägypten
  2. NachrichtenAgence France-Presse
    NachrichtenAgence France Presse Die internationale Nachrichtenagentur AFP Agence France Presse unterhält Büros in 165 Ländern der Erde. Täglich verbreitet AFP mehrere Millionen Wörter in vielen Sprachen, dazu einen umfangreichen Foto und Infografikdienst sowie integrierte Multimedia Newspakete für Online Medien.
  3. Arbeitsgemeinschaft der Verbraucherverbände e.V
    Die AgV bietet praktische Tipps zum Verbraucheralltag und nützliche Ratgeber



Zur Startseite des Steuer-Ratgebers