Einfuhrumsatzsteuer - Was ist das?

Einfuhrumsatzsteuer Einfuhrumsatzsteuer (c) Fotolia
Die Einfuhrumsatzsteuer ist in Europa gar nicht mehr so wichtig. Denn die Einfuhrumsatzsteuer wird bei der Einfuhr von Waren von einem Nicht-EU-Land ins Inland erhoben. Liefert also ein italienischer Pastahersteller an einen deutschen Großhandel entsteht keine Einfuhrumsatzsteuer. Hier zahlt der deutsche Großhändler die sog. Erwerbsteuer und zieht sie sich in aller Regel gleich wieder als Vorsteuer ab. Anders ist es also, wenn ein chinesischer Spielzeughersteller an einen deutschen Großhändler liefert. Hier wird bei der Einfuhr, also an der Grenze, durch den Zoll die Einfuhrumsatzsteuer erhoben. Die Ermittlung der Bemessungsgrundlage für die Einfuhrumsatzsteuer übernimmt auch der Zoll.

Der Ablauf

Normalerweise wird für solche Lieferungen mit Handelsware ein Spediteur beauftragt. Dieser wird auch die Abwicklung bei der Einfuhr übernehmen. In aller Regel wird dann der Unternehmer, der die Waren erhält, die Rechnung des Spediteurs erhalten. Der Spediteur rechnet darin die Transportkosten, Zölle und auch die Einfuhrumsatzsteuer ab.

Hat der deutsche Unternehmer, zB. ein Spielzeuggroßhändler oder auch Spielzeugeinzelhändler, nun das Spielzeug aus China für sein Unternehmen gekauft, kann er die Einfuhrumsatzsteuer als Vorsteuer abziehen. Sobald die Einfuhrumsatzsteuer an den Zoll gezahlt wurde, ist sie als Vorsteuer abziehbar.

Ist der Vorsteuerabzug immer möglich?

Der Vorsteuerabzug ist nicht immer möglich. Der Unternehmer in Deutschland muss die Waren für sein Unternehmen einführen. Abgesehen davon muss er aber auch vorsteuerabzugsberechtigt sein. Lässt zB. ein Zahnarzt einen Lebensvorrat an bunten Kinderzahnbürsten aus Taiwan einführen, muss er zwar mit der Speditionsabrechnung die Einfuhrumsatzsteuer übernehmen, er kann sie aber nicht als Vorsteuer abziehen, da er als Zahnarzt umsatzsteuerfreie Leistungen ausführt und damit nicht vorsteuerabzugsberechtigt ist. Auch ein Kleinunternehmer kann keine Einfuhrumsatzsteuer als Vorsteuer abziehen.

Aktuelle Artikel zum Thema Einfuhrumsatzsteuer

  1. Einfuhrumsatzsteuer gilt nicht als Umsatzsteuer
    In Bezug auf die Verzinsung von Steuern gilt die Einfuhrumsatzsteuer nicht als Umsatzsteuer. Umsatzsteuer Verfahrensrecht
  2. Einfuhrumsatzsteuer für jedermann
    Tatort Zollabfertigung: Waren sind ungefragt anzumelden. Allgemein Andere Steuerarten Verfahrensrecht
  3. Abzug von Einfuhrumsatzsteuer
    Die Einfuhrumsatzsteuer muss nicht bezahlt sein, um als Vorsteuer angerechnet zu werden. Umsatzsteuer

Diskussionen zu Thema Einfuhrumsatzsteuer

  1. Forum Umsatzsteuer, Thema: Umsatzsteuervoranmeldung - Waren nicht EU und andere Fragen
    voranmeldung Waren nicht EU und andere Fragen Hallo, ich hoffe es kann mir hier jemand helfen. Mache meine erste U.St Voranmeldung und habe einige Fragen bzgl Elster ...
  2. Forum Umsatzsteuer, Thema: Vorsteuerabzug bei Importen - Kundenbeistellung
    Vorsteuerabzug bei Importen Kundenbeistellung Hallo, Ich importiere Waren für meine Fertigung, welche mir von meinem ausländischen Kunden kostenfrei beigestellt werden. Die Ware hat aber trotzdem einen ...
  3. Forum Umsatzsteuer, Thema: Rückerstattung USt in Dienstleisterkette
    Hallo, ich bin von der befreiter Einzelunternehmer und möchte individuell erstellte digitale Daten für einen gewerbstätigen umsatzsteuerpflichtigen Kunden aus dem Nicht EU Ausland importieren/kaufen. Dazu ein paar ...




Zur Startseite des Steuer-Ratgebers