Einkommensteuer auf Basis des Einkommens

Einkommensteuer Die Einkommensteuer (c) Fotolia - PeJo
In Deutschland wir die Einkommensteuer auf Basis des Einkommens natürlicher Personen erhoben. Zur Bemessung der Steuerlast dient das zu versteuernde Einkommen im Rahmen eines Kalenderjahres. Rechtliche Regelung findet die Einkommensteuer in dem umfassenden Einkommensteuergesetz (EStG) und der Einkommensteuer-Durchführungsverordnung (EStDV). Sie wird in Form von Lohnsteuer, Kapitalertragsteuer, Bauabzugsteuer und Aufsichtsratsteuer erhoben. Da die Steuerlast direkt am Entstehungsort abgezogen wird, handelt es sich bei der Einkommensteuer um eine Quellensteuer. Die Einkommensteuer existiert deutschlandweit seit 1920, nachdem es bereits vorher zahlreiche Einzellösungen der Länder gab.

Einkommensteuer-Rechner

Unser Einkommensteuer-Rechner ermöglicht Ihnen folgende Berechnungen:
  • Berechnung des Netto-Gehalts aus Ihrem Brutto-Gehalt
  • Ermittlung der gesamten steuerlichen Belastung
  • Berechnung aller Kirchensteuer und des Solidaritätszuschlages
  • Unterschied Grundtarif und Splittingtarif

 

Bemessung nach Leistungsfähigkeit

Nach der derzeitigen Gesetzeslage zeigt sich die Einkommensteuer von fünf leitenden Prinzipien geprägt. So erfolgt die Bemessung der Einkommensteuer nach der Leistungsfähigkeit. Des Weiteren gelten das Universalitäts-, Periodizitäts- sowie das Nettoprinzip. Das letzte Prinzip betrifft die Staffelung der Steuersätze. Als Veranlagungszeitraum dient in der Regel das Kalenderjahr. Im Falle von Unternehmen gilt das Wirtschaftsjahr als Bemessungszeitraum, was nicht zwingend mit dem Kalenderjahr übereinstimmen muss. Ähnliches ist es auch bei land- und forstwirtschaftlichen Betrieben geregelt, wo der Ertrag zeitspezifisch auf die Veranlagungszeiträume berechnet wird.

Veranlagung

Bei der Einkommensteuer wird die individuelle Steuerlast in Abhängigkeit von der Einkunftsart (§21 EStG) bemessen. Der errechnete Gesamtbetrag aus sieben definierten Einkunftsarten ergibt abschließend die Summe der Einkünfte im abgelaufenen Kalenderjahr. Unter bestimmten Voraussetzungen kann dieser Endbetrag gemindert werden. Dies ist beispielsweise bei der Altersentlastung, bei Alleinerziehenden sowie bei Land- und Forstwirten der Fall. Des Weiteren können Steuerpflichtige weitere Einkünfte beziehungsweise Abgaben bei der Steuererklärung geltend gemacht werden. Dazu zählen unter Beachtung der gesetzlichen Vorgaben Verlustabzug, Sonderausgaben, Vorsorgeaufwendungen, außergewöhnliche Belastungen, Unterhaltszahlungen, Ausbildungsfreibeträge und Haushaltshilfen. Hinzu kommen weitere Punkte wie der Behindertenpauschbetrag, der Hinterbliebenen-Pauschbetrag und der Pflegepauschbetrag. Ebenfalls lassen sich Kosten zur Kinderbetreuung und die Förderung von Wohneigentum absetzen. Nach dem Außensteuergesetz können jedoch weitere Einkünfte hinzu kommen. Nach Abzug der Kinderfreibeträge und einem Härtefallausgleich erhält man die Summe für das zu versteuernde Einkommen. Die Auswertung dieser Angaben unter Einbeziehung der Vorauszahlungen ergibt am Ende die festgesetzte Jahressteuer.

Steuereinnahmen aus der Einkommensteuer

In der Bundesrepublik werden die Steuereinnahmen aus der Einkommensteuer nach Artikel 106 Absatz 3 und Absatz 5 anteilig zwischen dem Bund, den Ländern sowie den Gemeinden geteilt. Dem Bund und den Ländern stehen dabei 425%, den Gemeinden 15% der Einnahmen zu.


Aktuelle Artikel zum Thema Einkommensteuer

  1. Ehrenamtliche Betreuer
    müssen auch Einkommensteuer zahlen. Andere Steuerarten
  2. Jahressteuergesetz 2009: Befristete Wiedereinführung der degressiven Abschreibung
    Nach der Abschaffung der degressiven Abschreibung wird sie nun wieder befristet eingeführt Einkommensteuer
  3. Jahressteuergesetz 2009: Festsetzung von Einkommensteuer-Vorauszahlungen
    Jahressteuergesetz 2009: Festsetzung von Einkommensteuer Vorauszahlungen Ab 2009 gelten neue Werte für die Festsetzung von Einkommensteuer Vorauszahlungen Einkommensteuer
  4. Jahressteuergesetz 2009: Übungsleiterfreibetrag
    Der Übungsleiterfreibetrag wird auch gewährt bei Tätigkeiten in anderen EU Staaten Einkommensteuer

Diskussionen zu Thema Einkommensteuer

  1. Forum Suche Steuerberater in Stadt, Thema: Re: Steuersoftware - Welche und welches Jahr?
    Re: Steuersoftware Welche und welches Jahr? Steuersoftware: Von der Finanzverwaltung gibt es die kostenlose Software ElsterFormular. Innerhalb dieser Software kann man sich die Erklärungen installieren, die man ...
  2. Forum Veranlagung, Thema: Re: Kompliziert
    Hallo, in diesem Jahr würde ich die Zusammenveranlagung wählen, wenn Du bis zum 31.10.2010 keine Einkünfte hattest und Deine Frauganzjährig tätig war. Der Kinderfreibetrag wirkt sich immer nur ...
  3. Forum Veranlagung, Thema: Errechnung ESt für selbständige Tätigkeit
    Hallo, ich habe eine Frage zur Einkommenssteuererklärung. Mein Mann und ich sind seit dem Sommer 2010 verheiratet. Wir haben im Augenblick jeweils die Lohnsteuerklasse IV, weil ...

Links zu Einkommensteuer

  1. steuersoft
    Softwarelösungen im Bereich der Einkommensteuererklärung, der Vereinsverwaltung und der Honorarberechnung für Steuerberater und Lohnsteuerhilfevereine per Elster



Zur Startseite des Steuer-Ratgebers