Lohnsteueranmeldung

Zu den Fürsorgepflichten des Arbeitgebers gehört ua. auch, die Lohnsteuer nebst Annexsteuern für die Mitarbeiter abzuführen. Die Lohnsteuer der einzelnen Mitarbeiter ist individuell zu ermitteln und dann beim Finanzamt des Arbeitgebers anzumelden und abzuführen. Die Lohnsteuern, Solidaritätszuschläge und Kirchensteuer ermittelt der Arbeitgeber unter Hinzuziehung der Lohnsteuermerkmale des Arbeitnehmers, die der Arbeitgeber digital mit dem ElStAM-Verfahren (Elektronischen LohnSteuerAbzugsMerkmale) abrufen kann. Dieses Verfahren hat die gute alte Lohnsteuerkarte zum 01.01.2013 abgelöst.

Formular Lohnsteueranmeldung

Die Lohnsteueranmeldung muss digital eingereicht werden. Das altbewährte Formular wird nur noch der Übersicht halber für den Arbeitgeber oder die Lohnbüros ausgegeben. Das Finanzamt erhält diese Daten, genauso wie die Daten der Umsatzsteuervoranmeldung, per Elster. In aller Regel wird das entsprechende Lohnprogramm, mit dem der Arbeitgeber oder das von ihm beauftragte Lohnbüro die Gehälter rechnet, automatisch die Lohnsteuerzahlen an das Finanzamt übermitteln. Auch die Zahl der Arbeitnehmer wird gemeldet. Ebenso wie bei der Umsatzsteuervoranmeldung ist eine Korrektur später noch möglich. Der Unternehmer muss ja die Lohnsteuer selbst anmelden, sowie die Umsatzsteuer auch. Das Finanzamt „veranlagt“ oder rechnet hier nicht selbst.

Wann?

Die Lohnsteuer muss am spätestens 10. des Folgemonats angemeldet und bezahlt werden. Für Februar muss die Lohnsteuer also am 10. März angemeldet und gezahlt werden. Eine Fristverlängerung wie bei der Umsatzsteuer gibt es hier nicht. Es handelt sich dabei ja auch um das Geld der Arbeitnehmer, die der Arbeitgeber treuhänderisch weiterleitet.

Lohnsteuerprüfung

Für den Teilbereich „Lohnsteuer“ kommt vom Finanzamt ein eigens dafür geschulter Lohnsteuerprüfer. Der beschäftigt sich ausschließlich mit dem Thema Lohnsteuer. Wurden alle Bezüge des Arbeitnehmers, wie zB. Sachbezüge, betriebliche Altersvorsorge oder auch Jobtickets korrekt abgerechnet? Auch hier soll die Prüfung regelmäßig alle vier Jahre stattfinden.

Aktuelle Artikel zum Thema Lohnsteueranmeldung

  1. Änderung der Lohnsteueranmeldung nach Lohnsteuerbescheinigung
    Geht das? Eine korrigierte Lohnsteueranmeldung nach Abgabe der Lohnsteuerbescheinigung? Einkommensteuer Lohnbuchhaltung

Diskussionen zu Thema Lohnsteueranmeldung

  1. Forum Veranlagung, Thema: Lohnsteuer zw. 2 Ausbildungen
    Hallo, folgendes, und zwar wollte ich gerne wissen ob es sich lohnen würde, noch für das Jahr 2011 die Freiwillige Lohnsteueranmeldung zu machen. Folgender Sachverhalt: ...
  2. Forum Sonstige Steuerthemen, Thema: Re: Abfindung während Elternzeit
    Dein Arbeitgeber muß die Abfindung nach der Fünftelregelung §34 EStG bei der Lohnsteueranmeldung abrechnen. Dann wird auch nicht übermäßig viel abgezogen. Am Jahresende bzw. bei ...
  3. Forum Finanzbuchhaltung, Thema: Umsatzsteuervoranmeldung per ELSTER ab 01.01.2013
    Liebe Unternehmer, das Bundesministerium der Finanzen hat gestern in einer Pressemitteilung verlauten lassen dass ab dem 01.01.2013 Steueranmeldungen USt Voranmeldungen, Lohnsteueranmeldungen nur noch akzeptiert werden ...




Zur Startseite des Steuer-Ratgebers