Nebengewerbe

NebengewerbeNebengewerbe und die Steuern (c) Fotolia - Alessio Ponti
Viele scheuen den Schritt in die Selbständigkeit, weil sie im Allgemeinen dazu ihren Hauptberuf aufgeben und ein Gewerbe anmelden müssen. Es besteht die Möglichkeit, das Gewerbe nicht als Hauptgewerbe anzumelden, sondern nur als Nebengewerbe. So kann man weiter im Hauptberuf tätig sein und schränkt das finanzielle Risiko ein, falls das Nebengewerbe sich nicht wie erwartet entwickelt.

Definition des Nebengewerbes
Als Nebengewerbe gilt ein angemeldetes Gewerbe immer dann, wenn es nicht hauptberuflich oder in Vollzeit ausgeübt wird. Die Grenze zwischen Hauptgewerbe und Nebengewerbe wird dabei vom Gesetzgeber bei 15 Arbeitsstunden pro Woche gezogen. Ein Gewerbe, das weniger als 15 Stunden pro Woche betrieben wird, ist demnach als Nebengewerbe anzusehen. Kleingewerbe, Nebentätigkeit oder Kleinunternehmen werden häufig im Sprachgebrauch als Synonyme für ein Nebengewerbe verwendet. Vor Anmeldung des Nebengewerbes muss man sich allerdings Gedanken darüber machen, was man mit dem Gewerbe erreichen will. Gerade wenn es darum geht, ein Hobby zum Beruf zu machen, sind die Finanzbehörden schnell geneigt, das Ganze mangels Gewinnerzielungschance als Liebhaberei einzustufen. Es empfiehlt sich daher, sich im Vorfeld mit den Ertragsaussichten des beabsichtigten Gewerbes zu befassen und eine Gewinnprognose für die ersten Jahre zu erstellen. In der Regel toleriert das Finanzamt Anlaufverluste in den ersten Jahren der Selbständigkeit, solange der Steuerpflichtige nachweisen kann, dass trotzdem eine Gewinnerzielungsabsicht über die Dauer der selbständigen Tätigkeit vorliegt und auch realistisch ist.

Anforderungen bei der Gewerbeanmeldung

Vor der Gewerbeanmeldung muss auch abgeklärt werden, ob dafür weitere Genehmigungen und /oder Mitgliedschaften notwendig sind, zB. bei Ausübung eines Handwerks. In der Regel besteht für Selbständige im Nebenerwerb die Möglichkeit, weiterhin in der Familienversicherung oder über das Arbeitsamt krankenversichert zu sein, wenn man neben der Gewerbetätigkeit Leistungen der Bundesagentur bezieht oder sich aus der Arbeitslosigkeit heraus selbständig macht. Ob darüber hinaus eine Versicherungspflicht in der Gesetzlichen Rentenversicherung besteht sollte man bei seinem zuständigen Rentenversicherungsträger prüfen lassen, um unliebsame Überraschungen diesbezüglich zu vermeiden, da die zu zahlenden Beiträge schnell den Gewinn aufbrauchen können.

Diskussionen zu Thema Nebengewerbe

  1. Forum Veranlagung, Thema: Steuererklärung 2011 - nach Heirat 2011
    Steuererklärung 2011 nach Heirat 2011 Hallo, ich hoffe ich schreibe hier meine Angelegenheit nicht all zu kompliziert; Ich bin seit 17.12.2011 verheiratet Alte ...
  2. Forum Veranlagung, Thema: Re: Verzinsung bei später Abgabe
    Nö Sie haben doch ein Nebengewerbe: https://forum.steuerberaten.de/viewtopic.php?f=57&t=4716&p=11461#p11461 Da haben Sie Ihre Steuererklärung bis zum 31.05. des Folgejahres zu machen. Als Nur Arbeitnehmer würde das schon ...
  3. Forum Aussergewöhnliche Belastungen, Thema: geschätzter Steuerbescheid
    Guten Tag, ich hoffe das mein Beitrag hier reinpasst, ansonsten bitte in die richtige Kategorie schieben. Bis Anfang 2013 hatte ich noch ein Nebengewerbe zu laufen. Allerdings ...
  4. Forum Gewinneinkunftsarten, Thema: Gewinn aus Gewerbe steuertechnisch genau wie Gehalt?
    Folgender Fall: Person ist vollzeit als Angestellter tätig und verdient z.B. 25.000 EUR Person betreibt Nebengewerbe, Gewinn z.B. 2.000 EUR Betragen die gesamten ...
  5. Forum Gewinneinkunftsarten, Thema: Re: Besteuerung Gewinn über 400 Euro/Monat bei Kleingewerbe
    Zja, wir haben bei unserem Einzelhandelsgeschäft Lebensmittel mit Tageseinnahmen von 100 150 Euro Umsatz gerechnet. Jetzt innerhalb der ersten paar Wochen sind es aber ...
  6. Forum Gewinneinkunftsarten, Thema: Fahrtkostenabzug bei Nebengewerbe neben Angestelltenverhältnis
    Hallo zusammen, kann jemand zu folgender theoretischen Konstellation eine Auskunft erteilen, ggf auch mit Angabe der zugehörigen Gesetze/Paragraphen? Person ist im Haupterwerb Angestellt ...
  7. Forum Einkünfte aus nicht selbständiger Arbeit, Thema: Re: Nebenjob / Amerikanischer Arbeitgeber
    Ich glaube kaum, daß Deine amerikanische Firma sich mit deutschem Abgaberecht herumschlagen möchte und sich Betriebsnummer, Steuernummer, Berufsgenossenschaftsmitgliedschaft besorgt. Insofern würde ich einmal davon ausgehen, daß brutto gleich ...
  8. Forum Einkünfte aus nicht selbständiger Arbeit, Thema: Hohe Steuernachzahlung, wegen Nebengewerbe?
    Hallo, ich habe für 2011 den Einkommensteuerbescheid erhalten mit einer Nachzahlung in Höhe von ca. 750 Euro. Mein Haupteinkommen aus nichtselbstständiger Arbeit hatte die Höhe 24400 Euro. ...
  9. Forum Lohnsteuer, Thema: Re: Stipendium und Nebenverdienst
    Alles klar? Insofern sei festgestellt: Mit den 2400 Euro im Jahr kommen Sie, bezogen auf die Einkommensteuer, bei weitem nicht in die Steuerzone. Von der Umsatzsteuer ist ...
  10. Forum Umsatzsteuer, Thema: Steuerartübergreifende Umbuchung der Finanzkasse
    Mein Ehemann und ich haben eine gemeinsame Steuernummer. Da auch das Nebengewerbe meines Mannes unter der gleichen Steuernummer geführt wird, wurde nun unser Guthaben aus der Einkommenssteuer mit ...
  11. Forum Gewinnfeststellung, Thema: Kleinunternehmen und Angestellter - steuerpflichtig?
    Kleinunternehmen und Angestellter steuerpflichtig? Hallo liebes Forum, dies ist mein erster Beitrag. Ich habe mich auch durch einen Großteil der Themen hier durchgelesen, aber leider ...
  12. Forum Gewerbesteuer, Thema: Gründung Nebengewerbe
    Hallo liebe Forum User, ich habe vor ein Nebengewerbe zusätzlich zu meinem Angestelltenverhältnis. Daten Mein job als Angestellter momentan 3200€ Brutto Steuerklasse 1 mit ...
  13. Forum Gewerbesteuer, Thema: Gewinnerwartung in Elternzeit bei Nebengewerbe
    Hallo Zusammen, ich bin neu hier, wenn dieses Thema in eine andere Kategorie fällt, dann seit mir bitte nicht sauer und ich bitte den Admin es zu verlegen. ...




Zur Startseite des Steuer-Ratgebers