Was versteht man unter dem Splittingtarif

Vorsteuerabzug Der Splittingtarif (c) Fotolia - PeJo
Grundlage des Splittingtarifs (auch Ehegatten-Splitting genannt) ist der § 32a Abs.5 EStG. Der Splittingtarif wird angewandt bei Ehegatten, die zusammen zur Einkommensteuer veranlagt werden und bei Verwitweten im ersten Jahr nach dem Tod des Ehepartners. Dabei wird als erstes das zu versteuernde Einkommen der Eheleute ermittelt. Das so ermittelte Einkommen wird halbiert und die auf dieses Einkommen entfallende Einkommensteuer nach dem Einkommensteuertarif berechnet. Anschließend wird der so ermittelte Steuerbetrag verdoppelt.

Verteilung des Gesamteinkommens

Ziel des Ehegattensplittings ist die gleichmäßige Verteilung des Gesamteinkommens auf beide Ehepartner. Auf diese Weise wendet der Gesetzgeber das Prinzip Besteuerung nach der Leistungsfähigkeit auf die Wirtschaftsgemeinschaft Ehe an und nicht auf den einzelnen Ehepartner. Dabei ist unerheblich, welcher Ehepartner den größeren Anteil am Gesamteinkommen hat. Mit dem Splittingtarif wird sichergestellt, dass Ehepaare mit gleichem Gesamteinkommen aufgrund der gleichen steuerlichen Leistungsfähigkeit auch gleich besteuert werden. Der Vorteil des Ehegattensplittings gegenüber einem unverheirateten Paar richtet sich dabei nach der Höhe des zu versteuernden Gesamteinkommens und nach der Verteilung des Einkommens zwischen den Ehepartnern.

Vorteil des Splittings

Der Vorteil des Splittings besteht darin, dass nicht das gesamte Einkommen mit dem Spitzensteuersatz besteuert wird, sondern dass das Einkommen teilweise einem niedrigeren Grenzsteuersatz unterliegt.

Aktuelle Artikel zum Thema Splittingtarif

  1. Kein Ausschluss Homosexueller vom Ehegattensplitting
    Homosexuelle, die in Form einer eingetragenen Lebenspartnerschaft zusammenleben, dürfen nicht länger vom günstigen Splittingtarif ausgenommen werden. Dies hat das niedersächsisches Finanzgericht entschieden. Einkommensteuer

Diskussionen zu Thema Splittingtarif

  1. Forum Veranlagung, Thema: Re: Einkommensteuer im Jahr der Heirat / Was mache ich falsch?
    Hallo, das kann eigentlich nicht sein. Aber haben Sie auch die Vorsorgeaufwendungen richtig eingegeben?? Wird wirklich der Splittingtarif gerechnet? Eine Ferndiagnose ist schwierig mit welchem ...
  2. Forum Veranlagung, Thema: Re: Bitte um Hilfe
    Hallo, für diese Entscheidung ist doch noch viel Zeit nämlich mindestens bis 31. Mai 2012. Und Sie können jederzeit für 2011 eine getrennte Veranlgung ...
  3. Forum Veranlagung, Thema: Re: Steuerklasse
    Hallo Marion79, im Jahr 2012 wird bei Euch unabhängig von der Steuerklasse der Splittingtarif angewendet. Die bisher zu viel gezahlte Lohnsteuer wird Euch erstattet. Bei Steuerklasse 3/5 ...




Zur Startseite des Steuer-Ratgebers