Kurzarbeitergeld - Wie hoch sind die Abgaben für Arbeitgeber?

Nachfolgend finden Sie unseren Kurzarbeitergeld-Rechner für Arbeitgeber.

Die aktuelle Corona-Krise beeinflusst unser privates und geschäftliches Leben in vielerlei Hinsicht. Arbeitnehmer und Arbeitgeber sind daher zu Recht verunsichert und fragen sich, wie sich die Corona-Krise auf ihr persönliches Leben und die Unternehmen auswirken wird.

Eine Sofortmaßnahme, die viele Arbeitgeber im Zuge wirtschaftlich schwieriger Zeiten treffen und werden, ist die Beantragung des sogenannten Kurzarbeitergeldes. Die Bunderegierung hat die Regularien und Voraussetzungen zum Erhalt von Kurzarbeitergeld im Zuge der Corona-Krise deutlich gelockert.

Dank unseres Kurzarbeitergeld-Abgaben-Rechners können Arbeitgeber die finanziellen Auswirkungen von Kurzarbeitergeld für einzelne Mitarbeiter prüfen und die resultierenden Abgaben und Kosten errechnen.



Berechnen Sie die Abgaben für Arbeitgeber


 

Was benötigen Sie zum Beantragen von Kurzarbeitergeld?

Um Kurzarbeitergeld beantragen zu können, müssen Arbeitgeber bestimmte Voraussetzungen erfüllen und verschiedene Anträge ausfüllen. Kontaktieren Sie uns gerne, wenn Sie Fragen zu dem genauen Ablauf haben, oder Hilfe bei der Antragsstellung benötigen. Wir helfen Ihnen in einem ersten, unverbindlichen Telefonat unter der Nummer 0800 / 815 815 8 gerne weiter.

Alternativ können Sie auch gerne das Kontaktformular ausfüllen; wir melden uns gerne bei Ihnen.

Sie haben Interesse an unseren Leistungen?

Madlen Bernhard, Vertrieb: Wenn Sie Interesse an einer Zusammenarbeit haben, dann nutzen Sie bitte gern das nachfolgende Kontaktformular oder rufen Sie mich unter direkt an. Ich freue mich auf Sie!

Dieses Formular wird zusätzlich durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.

* Pflichtfeld



So bleiben Sie über steuerliche und unternehmerische Themen auf dem Laufenden

Wollen Sie auch in Zukunft über steuerliche und Unternehmerische Themen informiert werden, um wirtschaftlich handlungsfähig zu bleiben? Dann melden Sie sich gerne für unseren kostenlosen Newsletter an.

Erhalten Sie kostenlos unsere neuesten Artikel & Videos

Melden Sie sich für unseren kostenlosen E-Mail-Service an, um immer als Erster über Neuerungen der Steuerbranche informiert zu werden. Kostenlos, exklusiv und elementar für Sie und Ihr Business.


Durch das Absenden dieses Formulars, erklären Sie sich einverstanden, zukünftig E-Mails mit Artikelvorschlägen, Angeboten und Unternehmensinformationen zu erhalten. Eine Abmeldung ist jederzeit einfach möglich. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.


Was ist mit dem Begriff Kurzarbeitergeld gemeint?

Der Begriff Kurzarbeitergeld beschreibt die vorübergehende Verkürzung der Arbeitszeit und eine entsprechende Kürzung des monatlich zu zahlenden Gehaltes. Diese Maßnahme wird häufig von Unternehmen angewendet, die in wirtschaftlich schlechten Zeiten (z. B. bedingt durch die Corona-Krise) Arbeitsplätze und die allgemeine Zahlungsfähigkeit des Unternehmens sichern müssen.

Neuregelungen ab März 2020 (stand 14.04.2020)

  • Um Kurzarbeitergeld zu erhalten war es bisher von Nöten, dass 66 % der Belegschaft von der Kurzarbeit betroffen sind. Die Bundesregierung hat diesen Wert nun auf 10 % gesenkt.
  • Bisher waren Leiharbeiter von der Kurzarbeitergeldregelung ausgeschlossen; dies ist nun nicht mehr der Fall.
  • Bis heute musste der Arbeitgeber die Sozialversicherungsbeiträge in vollem Umfang tragen. Dank der neuen Regelung werden diese zum Teil – oder auch vollständig – vom Staat übernommen.

Wir helfen Ihnen gerne bei der Prüfung und Einreichung eines entsprechenden Antrages und beraten Sie gerne in steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Punkten im Zeiten der Krise.

Corona-Krise – Sofortmaßnahmen für Unternehmer

Sondervorauszahlungen für die Dauerfristverlängerung zurückholen (Stand: 19.03.2020)

Am heutigen 19. März 2020 wurde bekannt gegeben, dass geleistete Sondervorauszahlungen für die Dauerfristverlängerung an Unternehmen, die von der Corona-Krise gebeutelt wurden, erstattet werden können. Wie das funktioniert und was Sie dafür tun müssen, erfahren Sie im heutigen Video zur Corona-Krise.

Corona-Soforthilfe für Unternehmen (Stand: 17.03.2020)

Für dieses Video haben wir uns die rechtliche Einschätzung von Rechtsanwalt Peter Kehl eingeholt. Zusammen mit ihm werden wir die aktuellen Handlungsmöglichkeiten für Unternehmer dargestellen.

Corona-Krise – Sofortmaßnahmen für Unternehmer (Stand: 16.03.2020)

Im heutigen Video informieren wir Sie über Sofortmaßnahmen, die Sie jetzt treffen können, um Ihr Unternehmen bestmöglich auf die bevorstehende Krise vorzubereiten und zu schützen. Erläutert wird z. B. eine Möglichkeit, wie Sie Steuerzahlungen an das Finanzamt zinslos stunden lassen können.




Warum steuerberaten.de?

Als Deutschlands erster und marktführender Online-Steuerberater mit über 3.500 Mandanten garantieren wir Ihnen eine proaktive und zielgerichtete, steuerliche und betriebswirtschaftliche Beratung – auch in Zeiten der Corona-Krise.

Wie dies möglich ist?

Das steuerberaten.de-Modell ermöglicht eine vollständige, steuerliche und betriebswirtschaftliche Beratung – auch ohne dass Sie uns in einer unserer Niederlassungen aufsuchen müssen. Wir erhalten und verarbeiten Ihre Unterlagen komplett digital. Darüber hinaus erreichen Sie Ihre/n zuständigen Steuerberater/in jederzeit telefonisch, via Videokonferenz oder Mail. Somit ist eine lückenlose und proaktive Bearbeitung Ihres Anliegens zu jeder Zeit gewährleistet.

Disclaimer

Bitte beachten Sie, dass die vorstehenden Informationen nur dem Zweck der allgemeinen Information dienen, ausschließlich die Rechtslage zum Zeitpunkt der Veröffentlichung darstellen und eine Steuer- und/oder Rechtsberatung im Einzelfall nicht ersetzen können

Stand des Artikels ist der 14.04.2020.