Der Arbeitnehmer-Pauschbetrag

Wer als Arbeitnehmer tätig gewesen ist, bei dem berücksichtigt das Finanzamt auch einen pauschalen Betrag für Werbungskosten, wenn in Wirklichkeit keine beruflich veranlassten Ausgaben angefallen sind.

Suchen Sie einen kompetenten und modernen Online-Steuerberater?

Lernen Sie steuerberaten.de kennen

... denn erfolgreiche Unternehmen benötigen moderne Steuerberater

0800 / 815 815 8Angebot anfordern

Keine Werbungskosten

Hierfür brauchen Sie also dem Fiskus gegenüber keine Werbungskosten nachweisen beziehungsweise durch die Vorlagen von Quittungen nachweisen.

Sie sollten allerdings während des laufenden Jahres für alle anfallenden Kosten möglichst Belege besorgen und diese aufheben. Das Aufbewahren von Quittungen und Rechnungen zahlt sich mehr aus, als Sie glauben. Das gilt vor allem dann, wenn innerhalb dieses Jahres unerwartet hohe berufsbezogene Ausgaben für Sie zukommen. Dabei kann es sich etwa um hohe Fahrtkosten für den Weg zur Arbeit, für teure Fachliteratur oder für einen beruflich bedingten Umzug handeln. Die Arbeitnehmerpauschale darf nicht mit weiteren Pauschalen- wie der Entfernungspauschale – verwechselt werden.

Sollten sich noch weitere Fragen zu dem Thema Arbeitnehmer-Pauschbetrag ergeben, hilft Ihnen das Team von steuerberaten.de gerne schnell und kompetent weiter.


Steuerberatung kann so einfach sein

Madlen Bernhard, Vertrieb: Wenn Sie Interesse an einer Zusammenarbeit haben, dann nutzen Sie bitte gern das nachfolgende Kontaktformular oder informieren Sie sich genauer über uns.

* Pflichtfeld



Zur Startseite des Steuer-Ratgebers