Artikel

Finanzbuchhaltung & Jahresabschluss

Zusammenspiel von Finanzbuchhaltung und Jahresabschluss

In der Finanzbuchhaltung werden die Vorgänge des Unternehmens in Zahlen zusammengefasst und festgehalten. Alle Einnahmen und Ausgaben werden erfasst. Für die Finanzbuchhaltung eines Unternehmens gibt es bestimmte Perioden – die monatliche, vierteljährliche oder jährliche Erfassung. Dies erfolgt regelmäßig in Abhängigkeit von der Abgabe der Umsatzsteuervoranmeldung. Für bestimmte Unternehmensformen, z. B. Kapitalgesellschaften oder eingetragene Kaufleute, ist die Finanzbuchhaltung verpflichtend vorzunehmen. Für andere besteht die Möglichkeit, freiwillig Bücher zu führen.

Das Ergebnis der Finanzbuchhaltung ist die Ermittlung des Gewinns oder auch Verlustes eines Unternehmens.

Weiterhin besteht die Möglichkeit, eine Kosten- und Leistungsrechnung zu erstellen. Hierbei wird der Gesamtgewinn noch weiter unterteilt und z. B. auf einzelne Kostenstellen (Verwaltung, Vertrieb usw.) aufgeteilt. Eine Kosten- und Leistungsrechnung ist jedoch nicht verpflichtend.

Jahresabschluss

Am Jahresende hat das Unternehmen dann noch eine Bilanz aufzustellen. Die Bilanz weist die Aktivwerte und Passivwerte des Unternehmens aus. Die Aktivseite besteht aus Anlagevermögen, z. B. Büroeinrichtung oder Fuhrpark, und Umlaufvermögen, z. B. Forderungen oder Bankguthaben. Die Passivseite besteht aus Eigenkapital und aus Fremdkapital, z. B. Verbindlichkeiten oder Bankdarlehen. In das Eigenkapital fließt der Gewinn oder Verlust des Jahres ein.

Um die Aktiv- und Passivwerte richtig auszuweisen, müssen diese einzeln bewertet werden. Hierzu dienen die Vorgaben des Handelsgesetzbuches. Häufig werden gleichzeitig auch die Vorgaben des Steuergesetze (Einkommensteuer- und Körperschaftsteuergesetz) berücksichtigt. Doch eine sog. Einheitsbilanz (Handels- und Steuerbilanz) wird immer schwieriger.

In der Bilanz wird das Anlagevermögen nach erfolgter Abschreibung des aktuellen Jahres ausgewiesen – die Forderungen nach evtl. Korrekturen, wie z. B. Forderungsausfällen. Die Verbindlichkeiten, auch Rückstellungen, müssen aktuell berechnet werden und mit dem am Bilanzstichtag voraussichtlichen Risiko bewertet werden. Diese Jahresabschlussbuchungen, die durch die sog. Abgrenzung zum Bilanzstichtag erfolgen, verändern noch den Gewinn oder Verlust des Unternehmens. Erst wenn der Jahresabschluss endgültig fertig gestellt ist, wird auch der Gewinn endgültig ausgewiesen werden können.

Diskussionen zum Thema Zusammenspiel von Finanzbuchhaltung und Jahresabschluss

Kontaktieren Sie uns. Unverbindlich.

Termin für Informationsgespräch wählen Gewählter Termin: ${selectedSlot.start|moment_format('dd., DD.MM.YYYY')} ${selectedSlot.start|moment_format('HH:mm')}-${selectedSlot.end|moment_format('HH:mm')} Uhr

Bitte wählen Sie einen Termin aus unseren Vorschlägen,
oder suchen Sie einen individuellen Termin:

${slot.start|moment_format('dd., DD.MM.YYYY')}
${slot.start|moment_format('HH:mm')} - ${slot.end|moment_format('HH:mm')} Uhr
Individuellen Termin suchen
${selectedDay|moment_format('dd., DD.MM.YYYY')}
Freie Termine werden angefragt.
${slot.start|moment_format('HH:mm')} - ${slot.end|moment_format('HH:mm')} Uhr
  • ${ error }
  • ${ error }
  • ${ error }
  • ${ error }
  • ${ error }
  • ${ error }
Dieses Formular wird zusätzlich durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen von Google.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!
Wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden.

Termin für Ihren Kalender herunterladen (.ics)

Sie haben eine individuelle Steuerfrage?

Mailen Sie unseren Experten. Wir helfen schnell und unkompliziert mit einer persönlichen E-Mail-Beratung.

Frage stellen
Kostenlose Preisauskunft
0800 / 815 815 8
WhatsApp