Hotel

Bei einem Hotel handelt es sich um einen Beherbergungsbetrieb, in dem Gäste gegen Bezahlung übernachten und verpflegt werden. Es zeichnet sich dadurch aus, dass es nur dem vorübergehenden Aufenthalt dient. Neben dem privaten Urlaub kommen auch geschäftliche Anlasse infrage. Ein Hotel wird betrieben, um damit Einnahmen zu erzielen. Es ist also ein Wirtschaftsunternehmen.

Suchen Sie einen kompetenten und modernen Online-Steuerberater?

Lernen Sie steuerberaten.de kennen

... denn erfolgreiche Unternehmen benötigen moderne Steuerberater

0800 / 815 815 8Angebot anfordern

Hotels und Steuern

Soweit sich Steuerpflichtige aus beruflichen Gründen in einem Hotel aufhalten, können Sie die Aufwendungen als Arbeitnehmer unter Umständen als Werbungskosten und als selbstständiger Unternehmer als Betriebsausgaben von der Steuer absetzen. Dies gilt insbesondere, wenn Sie wegen einer Auswärtstätigkeit unterwegs sind. Allerdings müssen Sie die Ihnen entstandenen Kosten für die Übernachtung gegenüber dem Finanzamt nachweisen können. Allerdings erkennt der Fiskus lediglich die Kosten für die Übernachtung an. Ihre Ausgaben zB. fürs Frühstück sind mit dem Verpflegungspauschbetrag abgegolten.

Für Hoteliers – und indirekt auch für Gäste – ist von Bedeutung, dass für die Umsätze aus den reinen Übernachtungskosten nur 7% Umsatzsteuer abgeführt werden müssen. Im Übrigen gilt allerdings der Regelsatz in Höhe von 19%. Hierauf müssen Sie als Hotelier unbedingt bei der Rechnungslegung achten, was natürlich mit einem zusätzlichen Aufwand verbunden ist.

Sollten sich noch weitere Fragen rund um das Thema Hotel und Steuern ergeben, hilft Ihnen das Team von steuerberaten.de gerne schnell und kompetent weiter.


Steuerberatung kann so einfach sein

Madlen Bernhard, Vertrieb: Wenn Sie Interesse an einer Zusammenarbeit haben, dann nutzen Sie bitte gern das nachfolgende Kontaktformular oder informieren Sie sich genauer über uns.

* Pflichtfeld



Zur Startseite des Steuer-Ratgebers