Gewinnausschüttung und Körperschaftsteuer

Kapitalgesellschaften schütten Gewinne an ihre Anteilseigner aus. Es handelt sich dabei um die bereits versteuerten Gewinne aus der Kapitalgesellschaft. Bei dem Anteilseigner führt die Gewinnausschüttung zu Einkünften aus Kapitalvermögen.

Steuerbelastung

SteuerberaterWie bereits in einem anderen Beitrag ausgeführt gibt es verschiedene Arten der Gewinnausschüttung. Es gibt offene Gewinnausschüttungen, die z. B. durch die Gesellschafterversammlung einer GmbH beschlossen werden, und es gibt die sog. verdeckten Gewinnausschüttungen. Dieses sind Gewinnausschüttungen die in aller Regel erst während einer Betriebsprüfung auftauchen. Beispielsweise kann es sich um das überhöhte Gehalt des Gesellschafter-Geschäftsführers handeln. 150.000 Euro im Jahr sind angemessen, 100.000 Euro im Jahr unangemessen. Dadurch ändert sich beim Gesellschafter die Einkunftsart für die verdeckte Gewinnausschüttung in seiner Einkommensteuerfestsetzung. Statt 250.000 Euro Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit, hat er nun 150.000 Euro Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit und 100.000 Euro Einkünfte aus Kapitalvermögen.

Doch egal welche Gewinnausschüttung erfolgt, die Steuerbelastung bleibt seit dem Halbeinkünfteverfahren, jetzt Teileinkünfteverfahren, gleich. Die Kapitalgesellschaft zahlt auf ihre Gewinne Gewerbesteuer, Körperschaftsteuer und Solidaritätszuschlag. Was danach übrig bleibt kann an die Anteilseigner ausgeschüttet werden.

Auf der Ebene der Anteilseigner führt die Ausschüttung dann zu Einkünften aus Kapitalvermögen. Die Gewinnausschüttung wird unter Abzug der Abgeltungssteuer ausgezahlt. Damit zahlt auch der Anteilseigner noch einmal Einkommensteuer auf das bereits durch die Kapitalgesellschaft versteuerte Einkommen.

Daher ist der Körperschaftsteuersatz mit 25% relativ gering gehalten. Einzelunternehmer und Personengesellschafter zahlen lediglich ihren persönlichen Einkommensteuersatz nebst Annexsteuern auf ihre Gewinne. Die Gewerbesteuer wird sogar noch auf die Einkommensteuer angerechnet.

Aktuelle Artikel zu Gewinnausschüttung & Körperschaftsteuer

  1. Verdeckte Gewinnausschüttung ohne Gehaltszahlung
    Unregelmäßige Gehaltszahlungen führen zur Annahme der verdeckten Gewinnausschüttung. Körperschaftsteuer
  2. Verdeckte Gewinnausschüttung bei Flugzeugnutzung
    Der BFH hat sich zur Wertermittlung bei der verdeckten Gewinnausschüttung geäußert. Einkommensteuer Körperschaftsteuer
  3. Volle Gewinnausschüttung, halbe Beteiligung
    Volle Gewinnausschüttung bei halber Beteiligung ist möglich. Einkommensteuer Körperschaftsteuer
  4. Verdeckte Gewinnausschüttung an Nichtgesellschafter?
    Sind verdeckte Gewinnausschüttungen an Nichtgesellschafter immer möglich? Einkommensteuer Körperschaftsteuer

Fragen zu Gewinnausschüttung & Körperschaftsteuer

  1. Forum Körperschaftsteuer, Thema: Aufgabe zum Thema Körperschaftssteuer! Bitte um Hilfe!
    Hallo Zusammen, ich hab ein kleines Problem. Ich schreibe diese Woche eine Klausur in Fach Betriebliche Steuern und brauch ganz dringend Hilfe bei einer Aufgabe!Kann mir bitte ...
  2. Forum Körperschaftsteuer, Thema: Geschäftsvorfälle - Absetzbar bzw. nicht absetzbar?
    Geschäftsvorfälle Absetzbar bzw. nicht absetzbar? hi, im Rahmen meines Studium möchte ich aus Übungszwecken diverse Vorfälle bzw. Vorgänge im Bereich Körperschafts und Gewerbesteuer lösen. Es ...
  3. Forum Körperschaftsteuer, Thema: Versteuerung Gewinnausschüttung Limited
    Hallo und guten Tag zusammen, mir brennt folgende Frage auf der Seele: Ich bin Gesellschafter einer in England registrierten Limted, welche in Deutschland an einer Kommanditgesellschaft beteiligt ...
  4. Forum Körperschaftsteuer, Thema: Re: Doppelte Besteuerung?
    Hallo, die Gesellschafter sind meistens angestellt und bekommen die Vergütung als meistens Geschäftsführergehalt. Bei einer Gewinnausschüttung an die Gesellschafter wird der Gewinn noch einmal ...


Zur Startseite des Steuer-Ratgebers