Umsatzsteuer und Vorsteuer – Der Unterschied?

Umsatzsteuer und Vorsteuer Umsatzsteuer und Vorsteuer (c) Fotolia - MH
Die Umsatzsteuer wird erhoben auf die Umsätze die ein Unternehmer tätigt. Führt er sie im Rahmen seines Unternehmens gegen Entgelt aus sind sie grundsätzlich umsatzsteuerbar und umsatzsteuerpflichtig.

Als Vorsteuer wird die Umsatzsteuer bezeichnet, die ein Unternehmer von anderen Unternehmern für bezogene Lieferungen oder Dienstleistungen in Rechnung gestellt wird. Es ist also ebenfalls Umsatzsteuer.

Kurz gesagt ist die Umsatzsteuer für Ausgangsleistungen eines Unternehmers zu zahlen, während Vorsteuer in Eingangsleistungen des Unternehmers enthalten ist.

Umsatzsteuer

Die Umsatzsteuer beträgt regelmäßig 19% für die Umsätze eines Unternehmers. Für bestimmte Dienstleistungen (Taxifahrten) oder Lieferungen (Bücher) gibt es auch den ermäßigten Steuersatz von 7%. Ist der Unternehmer nicht umsatzsteuerbefreit (z. B. als Arzt oder Vermieter) muss er die Umsatzsteuer für seine Umsätze abführen. Abgesehen von der grundsätzlichen Steuerbefreiung seiner Umsätze gibt es auch einzelne Steuerbefreiungen, z. B. für die Ausfuhr von Waren in ein Nicht-EU-Ausland.

Vorsteuer

Die Umsatzsteuer für Eingangsleistungen, die als Vorsteuer bezeichnet wird, kann der Unternehmer von seiner abzuführenden Umsatzsteuer abziehen. Es sei denn, er führt ausschließlich Umsätze aus, die diesen Vorsteuerabzug ausschließen (z. B. als Arzt oder Vermieter). Dadurch ermittelt sich die Umsatzsteuerzahllast.

Beispiel:

Umsätze des Unternehmers im Monat Mai: 100.000 Euro
Umsatzsteuer darauf: 19.000 Euro
Umsatzsteuer aus Eingangsleistungen (Vorsteuer): 10.000 Euro
Umsatzsteuerzahllast: 9.000 Euro


Wenn Sie weitere Fragen zu diesen Themen haben, stehen Ihnen die Steuer-Experten von steuerberaten.de gerne zur Verfügung.

Aktuelle Artikel zu Umsatzsteuer & Vorsteuer

  1. Vorsteuern aus dem Bau einer Gymnastikhalle?
    Was heißt hier Sport? Umsatzsteuer
  2. Voller Vorsteuerabzug für Forschungstätigkeit
    Voller, teilweiser oder gar kein Vorsteuerabzug für Forschungstätigkeiten? Umsatzsteuer Wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb
  3. Vorsteuer für den Marktplatz der Gemeinde
    Der Marktplatz kann von einer Gemeinde unternehmerisch genutzt werden. Umsatzsteuer Wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb
  4. Vorsteuern für den Profifußballverein
    Ob die Vorsteuern geltend gemacht werden können ist davon abhängig, ob auch der Verein Leistungen bezogen hat. Umsatzsteuer

Fragen zu Umsatzsteuer & Vorsteuer

  1. Forum Veranlagung, Thema: Re: Angestellter & Frau als freiberuflich und Gewerbe wie richtig angeben?
    Und das Stipendium gedenkt sie zu versteuern? Falls nein warum sollten das das Werbungskosten sein? Ihre Frau zahlt Umsatzsteuer auf ihre Umsätze? ...
  2. Forum Gewinneinkunftsarten, Thema: Betriebseinnahmen im Rahmen des Seeling-Modells
    Betriebseinnahmen im Rahmen des Seeling Modells Hallo, Ich beziehe hauptsächlich Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit und betreibe nebenher ein Onlinegschäft für Schuhverkauf. Da Ich zeitgleich ...
  3. Forum Gewinneinkunftsarten, Thema: Re: Unnötige Steuern vermeiden. Durch welches Konstrukt?
    Für die Frage, über welchen Betrieb es läuft ist auch die Frage der Umsatzsteuer nicht unerheblich. Wenn du für andere Unternehmen tätig wirst, wollen die möglichst aus ...
  4. Forum Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung, Thema: Hausgeld
    Hallo an alle, ich durchforste nun schon seit Stunden das Internet Ich hoffe mir kann hier jemand helfen. Mein Vater hat 2010 ein Haus gekauft. ...


Zur Startseite des Steuer-Ratgebers