Begleiten Sie unseren neuen Netzwerk-Partner Markus Erz

  • steuerberaten.de Netzwerk-Partner
  • Diplom-Finanzwirt
  • Zuständig für die Hansestadt Bremen

Hier schreibt unser Netzwerk-Partner Markus Erz regelmäßig über seine Partnerschaft mit steuerberaten.de, die ersten Wochen der Einarbeitung, Schulungen und den Alltag als Steuerberater im Partner-Netzwerk. Erfahren Sie hier aus erster Hand, wie die Partnerschaft, der Start und alles drum und dran funktioniert.


Mittendrin!

Gepostet im: November 2018

Eigentlich wollte ich meinen jetzigen Blogbeitrag mit derselben Wortwahl beginnen, die ich bereits in meinem letzten Beitrag nutzte: Seit meinem letzten Blogbeitrag ist einige Zeit vergangen. Auch die seinerzeit gewählten nachfolgenden Worte und Sätze würden aktuell wieder passen.

Allerdings hat sich mein Arbeitsalltag im Vergleich zum letzten Blogbeitrag inhaltlich sehr stark verändert. War es beim letzten Mal noch so, dass ich gespannt auf die nächsten Tage und Woche blickte, da ich mehr oder weniger nicht konkret wusste, welche Mandate und wie viel Arbeit mich erwarteten, – und ich mich zudem auch noch mit dem einen oder anderen Arbeitsablauf besser vertraut machen musste – ist es aktuell tatsächlich so, dass ich mittendrin stecke.

Aufgrund der mir zugeteilten Mandate und Aufträge bin ich aktuell sehr gut ausgelastet. Hierbei ist für mich absolut zufriedenstellend, dass sich der mir aus früheren Tätigkeiten in anderen Kanzleien bekannte Mix aus Finanzbuchhaltung, Jahresabschluss und Steuererklärungen sowie Beratung in kürzester Zeit auch hier wieder eingestellt hat, sodass ich nicht nur mit der zeitlichen Auslastung, sondern insbesondere auch mit der thematischen Auslastung sehr zufrieden bin.

Die sich mittlerweile eingestellte intensive Arbeitssituation hat zudem den Vorteil, dass ich mich letztlich mit sämtlichen – teilweisen neuen – Arbeitsschritten auf Ebene von steuerberaten.de vertraut machen und hierdurch in kurzer Zeit eine gewisse Routine entwickeln konnte. Denn auch hier bin ich mit Hinblick auf das von mir durchlaufene Schulungsprogramm ehrlich: Die beste Schulung nützt am Ende herzlich wenig, wenn man danach nicht selber in diesem neuen Bereich tätig werden und das theoretische Wissen in der Praxis anwenden kann. Sicherlich hatte ich in den letzten Wochen auch an der einen oder anderen Stelle Fragen, deren Beantwortung ich aufgrund der Schulungsmaßnahmen eigentlich hätte selber vornehmen können. Aber auch hierfür kann ich guten Gewissens mein Service-Team bei Bedarf in Anspruch nehmen – ein herzliches Dankeschön dafür!

Mit Hinblick auf den bevorstehenden Jahreswechsel und des damit einhergehenden Fristablaufs für die Steuererklärungen 2017 kann ich an dieser Stelle bereits festhalten, dass noch ausreichend Arbeit bis zum 31.12. dieses Jahres vor mir liegt. Als selbständiger Steuerberater weiß ich diese Situation – offen gesprochen – zu schätzen. Aber auch für die nachfolgende Zeit stehen bereits ausreichend Arbeitsaufträge an. An dieser Stelle möchte ich mich auch bei meinen Mandanten bedanken, die mir ihr Vertrauen schenken, und die auf diese Art und Weise der von uns angebotenen und praktizierten (digitalen) Arbeitsweise sehr viel Wert legen. Abschließend möchte ich auch festhalten, dass ich den von mir gewagten Schritt in die (digitale) Selbständigkeit bisher absolut nicht bereue - bisher fühlt sich diese Entscheidung sehr gut an!

Möchten Sie zukünftig keinen Beitrag von Herrn Markus Erz verpassen? Dann werden Sie steuerberaten.de Facebook-Fan und erhalten so wöchentlich Updates über neue Beiträge und Informationen rund um unsere Netzwerk-Partnerschaften.

Weiterlesen


Es läuft an: Intensiver Kontakt mit dem Service-Team und meinen ersten Mandanten

Gepostet im: September 2018

Seit meinem letzten Blogbeitrag ist einige Zeit vergangen. Während dieser – gefühlt – sehr intensiven Zeit, sind eine Vielzahl von neuen Eindrücken auf mich eingeprasselt, ich habe viele Erstgespräche mit neuen Mandanten, aber auch mit bestehenden Mandanten geführt und zudem einen sehr intensiven Kontakt mit unserem Service-Team erleben dürfen.

Eins vorweg: Auch bei steuerberaten.de beinhaltet die Tätigkeit eines Steuerberaters letztlich all die Dinge, die ich von meinen früheren Tätigkeiten als Steuerberater sowie in der Finanzverwaltung bereits bestens kenne. Das bekannte Rad ist hier also nicht neu erfunden worden. Allerdings wird in der täglichen Zusammenarbeit zwischen Mandant und steuerberaten.de der Aspekt der digitalen Zusammenarbeit auf einem mir bisher nicht aus anderen Kanzleien bekannten Niveau gehoben – sei es das Anzapfen von Schnittstellen, die bereits auf Ebene des Mandanten vorhanden sind, wodurch ein verlustfreies Verarbeiten dieser Datensätze auf Ebene des Steuerberaters ermöglicht wird, oder aber der digitale Belegaustausch, wodurch der eigentlichen Finanzbuchhaltung eine stärkere Aussagekraft zukommt und hierdurch letztlich auch die nachfolgenden Prozesse – z. B. die Erstellung des Jahresabschlusses – verschlankt und effizienter abgebildet werden können.

Als vorläufiges Zwischenfazit stellt sich für mich – als junger und EDV-affiner Steuerberater – mit Hinblick auch auf meine eigene bisherige Berufserfahrung die Frage, wieso und weshalb in vielen anderen Steuerberatungskanzleien dem Aspekt der Digitalisierung nicht die erforderliche Aufmerksamkeit gewidmet wird. Bereits in meiner kurzen Zeit bei steuerberaten.de musste ich (leider) schon die Erfahrung machen, dass eine konservative Bearbeitung von Finanzbuchhaltungen gerade im Bereich des Versandhandels zu eher schwierigen Bearbeitungsergebnissen führt. Offen gesprochen hätte ich mich früher dieser Aufgabenstellung – ohne externe (EDV-)Hilfestellung - ebenfalls nicht gewachsen gefühlt. Durch das auf Seiten von steuerberaten.de bereits vorhandene Wissen genau in diesen Bereichen profitiere ich nun – die Einbeziehung von externen (EDV-)Dienstleistern erübrigt sich somit./p>

Im Rahmen meiner bisher geführten Erstgespräche hat sich zudem herauskristallisiert, dass die Großzahl unserer Mandate genau diesen Schritt Richtung Digitalisierung unternehmen wollen. Und genau hier profitiere ich wiederum von dem Erfahrungsschatz unseres Service-Teams, die sich um die technische und organisatorische Einrichtung eines neuen Mandats kümmern – sie geben dem Mandanten, falls erforderlich, Anregungen und Hilfestellungen, damit Prozesse noch automatisierter und digitaler abgebildet werden können, und zudem haben sie gefühlt auf (fast) jede technische Frage des Kunden eine Antwort griffbereit.

Rückblickend kann ich daher festhalten, dass die vergangenen Wochen sehr arbeitsintensiv für mich ausgefallen sind und zudem eine Vielzahl von neuen Eindrücken und Erfahrungen für mich bereitgehalten haben. Allerdings konnte ich gerade den für mich neuen Aspekten im Bereich der EDV ohne Angst begegnen, da im Bedarfsfall eine Lösung für aufgetretene Probleme immer nur einen Telefonhörer weit entfernt war.

Möchten Sie zukünftig keinen Beitrag von Herrn Markus Erz verpassen? Dann werden Sie steuerberaten.de Facebook-Fan und erhalten so wöchentlich Updates über neue Beiträge und Informationen rund um unsere Netzwerk-Partnerschaften.

Weiterlesen


Schulungen absolviert

Gepostet im: August 2018

Nachdem ich die letzten Schulungen erfolgreich absolviert habe, kann es jetzt endlich mit der praktischen Arbeit losgehen. Hierbei wird sich dann zeigen, ob ich das Wissen, welches mir im Rahmen der Online-Seminare vermittelt worden ist, auch in der Praxis eigenständig anwenden kann.

Bezüglich der Wissensvermittlung seitens steuerberaten.de, die auf meinen Wunsch hin ausschließlich per Online-Seminar erfolgte, möchte ich noch anmerken, dass sich diese Art und Weise der Schulung meines Erachtens bewährt hat – die Termine für die jeweilige Schulungsmaßnahme konnten relativ flexibel über den Tag bzw. die ersten beiden Wochen verteilt werden, sodass ich zu keiner Zeit das Gefühl hatte, zu viel Wissen auf einmal vermittelt zu bekommen. Im Gegenteil: Durch den zeitlichen Versatz bestand vielmehr die Möglichkeit, hinsichtlich aufkommender Fragen meinerseits noch einmal detailliert einzugehen, denn oftmals ergeben sich weitergehende Fragen erst im Nachgang zur jeweiligen Schulungsmaßnahme. Ich für meine Person kann daher abschließend festhalten, dass mir die Wissensvermittlung per Online-Seminar sehr zugesagt hat.

Bereits während der Schulungszeit wurden mir laufend neue Mandate zugewiesen: Es handelte sich hierbei entweder um Neumandate oder aber um Bestandsmandate, bei denen bereits konkrete Tätigkeiten anstanden. Da ich mit beiden Mandantentypen somit direkt Berührung hatte, konnte ich die jeweils relevanten Schulungsinhalte bereits praktisch anwenden – sei es die Teilnahme an telefonischen Erst-Gesprächen bei Neumandanten mit dem Team der Intensivbetreuung von steuerberaten.de oder aber die Fortführung von bereits laufenden Aufträgen für die Finanzbuchhaltung.

Als Zwischenfazit kann ich festhalten, dass ich mit meinen bisherigen Aufgaben sehr gut zurechtgekommen bin – zumal ich die bei meiner praktischen Arbeit aufgekommenen Fragestellungen an das hilfsbereite Team von steuerberaten.de richten konnte. Die bestehende Möglichkeit, in solchen Fällen auf die Unterstützung seitens steuerberaten.de vertrauen zu können, ist für mich sehr wertvoll.

Somit bleibt nun abzuwarten, wie sich meine praktische Arbeit in den kommenden Tagen und Wochen entwickeln wird: Tauchen neue Fragen bzw. Probleme auf? Falls ja, wie können diese gelöst werden? Welche Mandanten bzw. Aufgaben werden mir in nächster Zeit zugewiesen? Eins ist hierbei sicherlich klar: Es wird spannend bleiben.

Möchten Sie zukünftig keinen Beitrag von Herrn Markus Erz verpassen? Dann werden Sie steuerberaten.de Facebook-Fan und erhalten so wöchentlich Updates über neue Beiträge und Informationen rund um unsere Netzwerk-Partnerschaften.

Weiterlesen


Der erste Schulungstag – es geht los!

Gepostet im: August 2018

Nachdem nun alle vertraglichen Dinge geregelt sind, kann es losgehen! Im Rahmen des Partnerkonzepts ist es vorgesehen, dass man als neuer Netzwerk-Partner an einer 3-tägigen Schulung am Hauptsitz von steuerberaten.de in Wittenberg teilnimmt. Da aufgrund von anderen beruflichen Verpflichtungen meinerseits eine durchgängige Teilnahme an dieser Schulungsmaßnahme leider nicht möglich war, hat sich steuerberaten.de bereit erklärt, die einzelnen Schulungsmodule im Rahmen von Online-Seminaren durchzuführen. Hierfür noch einmal vielen Dank.

So hat meine Ansprechpartnerin, Frau Schubert, nun also einen mehrtägigen Schulungsplan für mich entworfen, wonach ich an verschiedenen Tagen an unterschiedlichen Online-Seminaren teilnehmen muss. Der Schulungsplan selber enthält die unterschiedlichsten Themenbereiche – von Marketing und Vertrieb über technische Schnittstellen im Bereich der Finanzbuchhaltung hin zu Standards bei der Auftragsbearbeitung.

Meine ersten Online-Seminare habe ich bereits absolviert und ich kann durchaus sagen, dass für mich persönlich diese Art und Weise der Wissensvermittlung durchaus gelungen erscheint. Denn auch im Rahmen dieser Online-Schulungen konnte man mir das jeweilige Fachwissen direkt praxisorientiert anhand von konkreten Beispielen auf der Online-Plattform selber bzw. auf anderen System zeigen und der Interaktivität waren aufgrund der diversen Kommunikationsmöglichkeiten keine Grenzen gesetzt.

Aufgrund der verschiedensten Themenbereiche wurden die jeweiligen Schulungen auch von unterschiedlichen Mitarbeitern seitens steuerberaten.de fachlich durchgeführt. Da diese Schulungen konkret für mich alleine durchgeführt werden, besteht zudem die Möglichkeit, Themen bzw. Arbeitsprozesse, welche ich bereits kenne, verkürzt anzusprechen – aber andererseits können auch Themen bzw. Arbeitsprozesse, die ich gerade noch nicht kenne, intensiver besprochen werden. Somit sind die einzelnen Schulungen aufgrund der Individualität sehr zielführend.

Nachdem ich nun schon den Großteil der Schulungen absolviert habe, stehen nur noch ein paar wenige, kleinere Schulungen an. Alles in allem fühle ich mich aber bereits jetzt bestens gewappnet, die täglichen Aufgaben zu bestreiten. Und falls ich zu dem einen oder anderen Thema doch noch eine Frage haben sollte – wovon ich selber auch ausgehe, denn erst in der täglichen Arbeitspraxis ergeben sich letztlich die konkreten Fragestellungen – so weiß ich bereits jetzt, an welchen Ansprechpartner ich mich dann mit meinem Anliegen wenden kann.

Möchten Sie zukünftig keinen Beitrag von Herrn Markus Erz verpassen? Dann werden Sie steuerberaten.de Facebook-Fan und erhalten so wöchentlich Updates über neue Beiträge und Informationen rund um unsere Netzwerk-Partnerschaften.

Weiterlesen


Überraschung

Gepostet im: Juli 2018

Nachdem meine Ansprechpartnerin bei steuerberaten.de, Frau Schubert, bereits während eines unserer Telefonate angekündigt hatte, dass in den nächsten Tagen der UPS-Lieferdienst bei mir klingeln wird, klingelte es tatsächlich heute an der Tür. Ich hatte mir hierbei nichts gedacht, zumal ich von steuerberaten.de noch diverse Büromaterialien etc. erhalten sollte. Als ich das Paket jedoch dann entgegengenommen habe, war mir schnell klar, dass es sich hierbei nicht um die von mir erwarteten Büromaterialien handeln kann. Es handelte sich vielmehr um eine steuerberaten.de–Torte, mein persönliches Willkommensgeschenk.

Vielen Dank für diese originelle Begrüßung.

Möchten Sie zukünftig keinen Beitrag von Herrn Markus Erz verpassen? Dann werden Sie steuerberaten.de Facebook-Fan und erhalten so wöchentlich Updates über neue Beiträge und Informationen rund um unsere Netzwerk-Partnerschaften.

Weiterlesen


Das bin ich, Markus Erz – und warum ich Netzwerk-Partner wurde

Gepostet im: Juli 2018

In den nächsten Wochen und Monaten werde ich hier über meine Erfahrungen als neuer Netzwerk-Partner von steuerberaten.de berichten. Doch zunächst einmal ein paar Infos zu meiner Person:

Nach meinem Abitur habe ich eine duale Ausbildung bei der Finanzverwaltung Nordrhein-Westfalen begonnen. Im Rahmen dieser Ausbildung absolvierte ich eine praktische Ausbildung im Finanzamt und ein theoretisches Studium an der Fachhochschule für Finanzen in Nordkirchen – jeweils im mehrmonatigen Wechsel. Diese Ausbildung habe ich – gerade auch rückblickend – als sehr wertvoll wahrgenommen, da zum einen die tägliche Arbeitspraxis bei einem Finanzamt vor Ort vermittelt wurde und zum anderen die geballte Ladung des theoretischen Steuerrechts in allen Feinheiten Gegenstand des Studiums war. Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung und des Studiums als Diplom-Finanzwirt habe ich dann zunächst noch einige Monate in einem Finanzamt gearbeitet, bevor ich den Entschluss gefasst habe, die Finanzverwaltung zu verlassen, um auf der anderen Seite, also bei einem Steuerberater, zu arbeiten. Damals war für mich bereits klar, dass diesem Schritt letztlich auch die Ablegung des Steuerberater-Examens folgen konnte – aufgrund der bestehenden Regelungen war hierfür jedoch erst eine dreijährige berufliche Tätigkeit notwendig. Als erste berufliche Station außerhalb der Finanzverwaltung wählte ich eine mittelständische Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft in Köln - hier hatte ich als Mitarbeiter der Steuerabteilung meinen ersten eigenverantwortlichen Kontakt mit Mandanten. Während dieser Tätigkeit legte ich im April 2012 erfolgreich das Steuerberater-Examen ab, sodass ich nunmehr auf 6 Jahre Berufserfahrung als Steuerberater zurückblicken kann.

Als Steuerberater habe ich dann die eine oder andere Kanzlei kennenlernen dürfen – immer im Rahmen eines Anstellungsverhältnisses, jedoch perspektivisch mit der Option auf eine berufliche Partnerschaft. Eine beruflicheSelbständigkeit war somit schon immer ein relevantes Thema für mich.

Bei meinen einzelnen beruflichen Stationen musste ich jedoch auch immer wieder feststellen, dass in der typischen Steuerberaterkanzlei oftmals Themen – aus den verschiedensten Gründen - auf der Strecke bleiben, allen voran der Aspekt der Digitalisierung. Da ich selber gegenüber diesem Thema sehr offen eingestellt bin und meinerseits durchaus eine gewisse Affinität zu digitaler Technik und Software besteht, ist es für mich selbstredend, dass die Steuerberater-Branche auf diesem Gebiet zukünftig einen großen Wandel vollziehen wird bzw. vollziehen muss.

steuerberaten.de habe ich selber in den letzten Monaten als ein Steuerberatungsunternehmen kennenlernen dürfen, welches sich explizit mit dem Aspekt der Digitalisierung auseinandersetzt und für den jeweiligen Mandanten eine komfortable Online-Plattform entwickelt hat. Zudem wird hier gezielt auf die Bedürfnisse der Mandanten eingegangen, die bereits idealerweise über umfangreiche digitalisierte Daten verfügen. Aber auch das klassische Steuerberatungsgeschäft wird keineswegs vernachlässigt – hier ist letztlich jedoch Prämisse, dass der Mandant digitaler Kommunikation und Belegeinreichung nicht ablehnt.

Nach einer Zeit des Kennenlernens konnte ich daher schnell feststellen, dass sich das Geschäftsmodell von steuerberaten.de für mich persönlich als zukunftsweisend darstellt – alleine schon aus dem Grund, da sich steuerberaten.de bereits mit den Herausforderungen im Bereich der Digitalisierung auseinandergesetzt hat und dem jeweiligen Mandanten bereits heute konkrete Lösungen anbieten kann.

Meine Entscheidung, Netzwerk-Partner von steuerberaten.de zu werden, hat natürlich auch maßgeblich beeinflusst, dass im Rahmen des Partner-Konzeptes eine digitale Plattform sowie umfangreiche BackOffice-Leistungen zur Verfügung gestellt werden, sodass ich mich letztlich auch meine fachliche Arbeit als Steuerberater konzentrieren kann. Denn meine Erfahrungen der letzten Jahre haben mir durchaus gezeigt, dass gerade im Bereich der klassischen Organisation und Verwaltung – egal, ob es die Kanzlei- oder die Mandanten-Ebene betrifft – sehr viel Arbeitszeit investiert werden kann und muss.

Da mich das von steuerberaten.de angebotene Gesamtkonzept überzeugt hat, habe ich mich daher entschieden, Netzwerk-Partner zu werden.

Möchten Sie zukünftig keinen Beitrag von Herrn Markus Erz verpassen? Dann werden Sie steuerberaten.de Facebook-Fan und erhalten so wöchentlich Updates über neue Beiträge und Informationen rund um unsere Netzwerk-Partnerschaften.

Weiterlesen


Werden Sie Netzwerk-Partner bei steuerberaten.de

Antje Schubert, Partner-Betreuung: "Wenn Sie Interesse an einer Zusammenarbeit haben, dann nutzen Sie bitte gern das nachfolgende Kontaktformular oder rufen Sie mich direkt an. Ich freue mich auf Sie!"
Bitte beschreiben Sie im Nachrichtenfeld kurz Ihre aktuelle berufliche Situation und warum Sie Interesse an unserem Netzwerk haben.

* Pflichtfeld