Geschäftsführer einer GmbH

Die GmbH ist eine Kapitalgesellschaft die durch mindestens einen Geschäftsführer vertreten werden muss. Der Geschäftsführer muss bestellt werden, führt die Geschäfte der GmbH und vertritt sie nach außen. Grundsätzlich ist der Geschäftsführer von Beschränkungen befreit, doch können sich welche aus der Satzung, aus dem Anstellungsvertrag oder aus Gesellschafterbeschlüssen ergeben. Die Geschäftsführer werden im Handelsregister eingetragen. Hat eine GmbH mehrere Geschäftsführer sind sie grundsätzlich nur gemeinsam vertretungsberechtigt. Dies kann aber vertraglich anders gestaltet werden. Eine ausdrückliche Alleinvertretung für jeden Geschäftsführer ist ebenfalls im Handelsregister anzuzeigen.

Der Geschäftsführer ist für sein Handeln verantwortlich. Er kann in Haftung genommen werden, zB. für Steuern, die wegen seinem verspäteten Tätig werden ausstehen oder auch zB. für Insolvenzverschleppung. Zwar ist die GmbH, wie der Name schon sagt, eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Doch haftet der (Gesellschafter-)Geschäftsführer häufig darüber hinaus. Werden zB. Kredite bei Banken aufgenommen, werden diese nur erteilt, wenn der (Gesellschafter-)Geschäftsführer persönlich dafür haftet.

Suchen Sie einen kompetenten und modernen Online-Steuerberater?

Lernen Sie steuerberaten.de kennen

... denn erfolgreiche Unternehmen benötigen moderne Steuerberater

0800 / 815 815 8Angebot anfordern

Der Gesellschafter-Geschäftsführer

Hält der Geschäftsführer auch Anteile an der GmbH, für die er als Geschäftsführer tätig ist, spricht man vom Gesellschafter-Geschäftsführer. Dies können ebenfalls mehrere oder auch nur einer sein. Ist ein Gesellschafter-Geschäftsführer alleiniger Gesellschafter oder zumindest Mehrheitsgesellschafter, kann er seinen Willen in der GmbH durchsetzen. Er wird dann wie ein Unternehmer in der Sozialversicherung beurteilt. Das bedeutet, dass er von der Sozialversicherung befreit ist. Gleichzeitig kann die GmbH für ihn keine Arbeitgeberanteile übernehmen. Tut sie es dennoch, sind diese lohnsteuerpflichtig (zB. ½ Beitrag zur Krankenversicherung).

Bezüge des GmbH Geschäftsführers

Bei den Gesellschafter-Geschäftsführern wird seitens der Finanzverwaltung ein besonderes Augenmerk auf die Angemessenheit der Bezüge gelegt. Gerade bei den sog. Ein-Mann-GmbHs oder Mehrheiten-Gesellschafter-Geschäftsführern liegt es nahe, dass nicht alle Vetragsdetails dem Fremdvergleich standhalten. Erhält der Gesellschafter-Geschäftsführer ein unangemessen hohes Gehalt, kann dies zu einer verdeckten Gewinnausschüttung führen. Auch wenn nahestehende Personen, zB. die Ehefrau, von der GmbH begünstigt wird, kann das beim Gesellschafter-Geschäftsführer zur verdeckten Gewinnausschüttung führen. Ebenfalls ein beliebtes Thema ist eine Pensionszusage.

Grundsätzlich werden aber die Geschäftsführer-Bezüge angemessenerweise, ob nun als Gesellschafter oder Nicht-Gesellschafter, großzügiger ausfallen, als bei der leitenden Bürokraft, weil er in aller Regel mehr Verantwortung trägt.


Steuerberatung kann so einfach sein

Madlen Bernhard, Vertrieb: Wenn Sie Interesse an einer Zusammenarbeit haben, dann nutzen Sie bitte gern das nachfolgende Kontaktformular oder informieren Sie sich genauer über uns.

* Pflichtfeld


Zur Startseite des Steuer-Ratgebers