Freiberufler und Gewinnermittlung

Freiberufler haben gewisse Privilegien. Sie müssen keine Bilanzen aufstellen und keine Gewerbesteuer zahlen. Die freiberufliche Tätigkeit wird im Einkommensteuergesetz wie folgt beschrieben: Zu der freiberuflichen Tätigkeit gehören die selbständig ausgeübte wissenschaftliche, künstlerische, schriftstellerische, unterrichtende oder erzieherische Tätigkeit, die selbständige Berufstätigkeit der Ärzte, Zahnärzte, Tierärzte, Rechtsanwälte, Notare, Patentanwälte, Vermessungsingenieure, Ingenieure, Architekten, Handelschemiker, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, beratenden Volks- und Betriebswirte, vereidigten Buchprüfer(vereidigten Bücherrevisoren), Steuerbevollmächtigten, Heilpraktiker, Dentisten, Krankengymnasten, Journalisten, Bildberichterstatter, Dolmetscher, Übersetzer, Lotsen und ähnlicher Berufe. Im Übrigen verweisen wir auf unsere Beiträge zum Thema Freiberuflichkeit bzw. selbstständige Arbeit. Sollten sich Ihre Fragen diesbezüglich nicht aufklären wenden Sie sich bitte an: steuerberaten.de.

Gewinnermittlung

SteuerberaterEin Freiberufler muss keine Bilanz aufstellen, weder eine handelsrechtliche noch eine steuerrechtliche. Er ermittelt seinen Gewinn anhand einer sog. 4,3-Rechnung. Der Begriff kommt aus dem Einkommensteuergesetz. Im § 4 (3) EStG wird die Gewinnermittlung beschrieben, die ein Freiberufler aufzustellen hat. Die wesentliche Unterscheidung zur Bilanz ist die fehlende Abgrenzung. So werden Einnahmen und Ausgaben nicht entsprechend der Jahre, in denen sie entstanden sind, erfasst, sondern nach dem sog. Zufluss-Abfluss-Prinzip. Zahlt ein Freiberufler also eine Bürobedarf-Rechnung vom 22. Dezember erst am 12. Januar, so wird der Aufwand im Januar erfasst.

Für Freiberufler, die eine Gewinnermittlung aufstellen, bietet es sich an auch umsatzsteuerlich zur Ist-Besteuerung überzugehen. Das bedeutet, dass die Umsätze dann versteuert werden, wenn sie fließen. Erhält der Freiberufler also eine Zahlung für eine Rechnung aus Juni erst im September, muss er auch erst im September die Umsatzsteuer abführen. Die Ist-Besteuerung muss beantragt werden.

Bilanz

Ein Freiberufler kann auch freiwillig Bücher führen. Dadurch muss er dann auch eine Bilanz erstellen. Damit gilt dann nicht mehr das Zufluss-Abfluss-Prinzip, sondern Einnahmen und Ausgaben müssen abgegrenzt werden.

EÜR

Seit einigen Jahren bedient sich die Finanzverwaltung eines Formulars mit dem Namen „EÜR“. Der Freiberufler soll hier seine Einnahmen und Ausgaben in die entsprechenden Spalten eintragen. Füllt der Freiberufler die Anlage EÜR korrekt aus und gibt er auch die dazugehörigen Formulare ab, zB. zur Erfassung von Anlagevermögen oder zur Berechnung von nicht abziehbaren Schuldzinsen, muss er dem Finanzamt keine Gewinnermittlung mehr einreichen. Allerdings schützt ihn die korrekte Abgabe der EÜR nicht vor Rückfragen des Finanzamts.

Die EÜR ist allerdings auch für Gewerbetreibende auszufüllen, die nicht buchführungspflichtig sind.

Fragen zu Freiberufler & Gewinnermittlung

  1. Forum Gewinneinkunftsarten, Thema: Re: Tätigkeit als freier Mitarbeiter
    Hallo, natürlich kannst du als Selbständiger/Freiberufler deine anfallenden Kosten geltend machen. Du musst eine Gewinnermittlung ermitteln. Beide Einnahmen musst du dann in deinem Einkommensteuererklärung angeben.
  2. Forum Gewinneinkunftsarten, Thema: Einkommenssteuer als Arbeitnehmer und Freiberufler
    Hallo! Ich habe da ein paar Fragen bezüglich meiner kommenden Einkommenssteuererklärung. Im letzten Jahr habe ich bis August als Arbeitnehmer gearbeitet und ab August meine bis dahin ...
  3. Forum Einnahmen- Überschussrechnung, Thema: Re: Gewinnermittlung
    Einnahmen Überschussrechnung Hallo, wer zur Einnahmen Überschuss Rechnung berechtigt ist, bestimmt sich nach § 140 AO. ...
  4. Forum Gewinnfeststellung, Thema: Pauschalierung der Ausgaben
    Hallo zusammen, kann ich als Freiberuflerin bei der Gewinnermittlung die Ausgaben pauschalieren oder muss ich jede Ausgabe nachweisen? Kennt sich jemand von euch damit aus und kann mir ...
  5. Forum Gewinnfeststellung, Thema: Allgemeine Fragen Anlage S - Freiberufler
    Allgemeine Fragen Anlage S Freiberufler Hallo zusammen, ich habe eine Frage zur Anlage S. Ich bin auf ganz minimaler Basis freiberuflich tätig. Umsatz ca. 1.500 EUR ...
  6. Forum Andere Steuerarten, Thema: Einkommenssteuer als Freiberufler und Arbeitnehmer
    Hallo! Ich habe da ein paar Fragen bezüglich meiner kommenden Einkommenssteuererklärung. Im letzten Jahr habe ich bis August als Arbeitnehmer gearbeitet und ab August meine bis dahin ...
  7. Forum Jahresabschluss, Thema: Steuererklärung Freiberufler - Abweichendes Wirtschaftsjahr?
    Steuererklärung Freiberufler Abweichendes Wirtschaftsjahr? Hi zusammen, ich bin seit kurzem freiberuflich tätig und muss mich nun erstmals mit der Steuererklärung auseinandersetzen. Diese Tätigkeit ist nur vorübergehend ...
  8. Forum Einnahmen- Überschussrechnung, Thema: Re: Rückstellung
    Einnahmen Überschussrechnung Hallo Taxmac, als Freiberufler, Einnahme /Überschussrecher kannst du Ansparabschreibung n. § 7g Abs. 6 EStG bilden. Obwohl die Ansparabschreibung eigentlich die Bildung einer ...
  9. Forum Einnahmen- Überschussrechnung, Thema: Die Steuererklärung zum ersten Mal selbst erstellen: Fragen
    Einnahmen Überschussrechnung Hallo, es wird die Steuererklärung zum Ersten Mal selbst gemacht. Es geht um Person A, die hauptberuflich als Arbeitnehmer als Ingenieur/wissentschaftlicher Mitarbeiter gearbeitet hat und ...
  10. Forum Einnahmen- Überschussrechnung, Thema: Frage zur Gewinnermittlung
    Einnahmen Überschussrechnung Hallo, habe mich letztes Jahr als Freiberufler IT Berater selbständig gemacht, und habe Ende MAi 2016 meine Einkommenssteuererklärung mit den Anlagen S und ...


Zur Startseite des Steuer-Ratgebers