Kapitalertragsteuer

Erhält ein Steuerpflichtiger beispielsweise Kapitalerträge aus Anlagen oder Sparverträgen, so unterliegt der Zufluss dieser Zahlungen der Kapitalertragsteuer. Das Kreditinstitut oder die Bausparkasse, von dem die Erträge ausgezahlt werden, nimmt hierbei den direkten Steuerabzug vor, sodass dem Steuerpflichtigen der Nettobetrag gutgeschrieben wird.

Erhalten Sie kostenlos unsere neuesten Artikel & Videos

Melden Sie sich für unseren kostenlosen E-Mail-Service an, um immer als Erster über Neuerungen der Steuerbranche informiert zu werden. Kostenlos, exklusiv und elementar für Sie und Ihr Business.


Durch das Absenden dieses Formulars, erklären Sie sich einverstanden, zukünftig E-Mails mit Artikelvorschlägen, Angeboten und Unternehmensinformationen zu erhalten. Eine Abmeldung ist jederzeit einfach möglich. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.


Der Freistellungsauftrag

Jeder private Anleger oder Sparer hat die Möglichkeit, bei seinem Kreditinstitut einen Freistellungsauftrag für Kapitalerträge zu stellen. Dieser orientiert sich an dem gesetzlichen Sparerpauschbetrag und stellt sicher, dass der Steuerpflichtige seine Einkünfte aus Kapitalvermögen ausgezahlt bekommt, ohne sie dem Abzug der Abgeltungssteuer unterwerfen zu müssen. Durch die stetig wachsende Popularität des Internets bieten inzwischen nahezu alle Kreditinstitute den Freistallungsauftrag als Download auf ihrer Homepage an. Wurde dieser rechtzeitig bei der Bank eingereicht, so bleiben Kapitalerträge bis zu einer Höhe von 801 Euro für alleinstehende Steuerpflichtige sowie 1.602 Euro für gemeinsam veranlagte Ehepaare von der Abgeltungssteuer unberührt.

Die Aufteilung des Freistellungsauftrages

Wer über mehrere Kapitalanlagen bei unterschiedlichen Kreditinstituten verfügt, hat sie Möglichkeit, seinen Freistellungsauftrag auf diese zu verteilen. Die Banken nehmen die Freistellungsaufträge in aller Regel ungeprüft an. Werden also mehrere Freistellungsaufträge in voller Höhe gestellt (zB. 5 x à 801 Euro), kann dies zu empfindlichen Steuernachzahlungen führen. Dabei hat der Steuerpflichtige das Aufteilungsverhältnis selbst zu bestimmen, die Summe ist jedoch wiederum auf den gesetzlich verankerten Sparerfreibetrag begrenzt. Die Verteilung gilt allerdings nicht für mehrere existierende Depots bei derselben Bank, da automatisch alle Anlagen bei einem Kreditinstitut dem Freistellungsauftrag unterworfen sind.


Diskussionen zu Thema Kapitalertragssteuer

  1. Forum Veranlagung, Thema: Kapitalertragssteuer bei kath. Ehepartner
    Hallo, ich habe mal eine Frage, die wahrscheinlich für den Experten einfach zu beantworten ist: Macht es einen Unterschied, ob bei Zusammenveranlagung beim Anfallen der Kapitalertragssteuer das ...
  2. Forum Veranlagung, Thema: Kapitalertragssteuer und Insolvenzverlust
    Hallo, kann mir jemand sagen, wo man zuviel bezahlte Kapitalertragssteuer im aktuellen Steuerbogen einträgt? Hatte vergessen, einen Freistellungsantrag zu stellen . Und kann man Verluste ...
  3. Forum Veranlagung, Thema: Re: Lebensversicherung gekündigt
    Die Frage ist zwar schon ein bisschen älter, aber falls hier nochmal jemand reinschneit: Ich denke Thomas hat recht, vermutlich ist es die einbehaltene Kapitalertragssteuer. Mein Mann und ...

Links zu Kapitalertragssteuer

  1. Bundesamt für Finanzen
    Steuern und Dienstleistungen gegenüber anderen Verwaltungen. Behördenverzeichnis der Finanzverwaltung, Informationen über Kindergeld, Umsatzsteuer, Doppelbesteuerung und Freistellung/Erstattung von Kapitalertragssteuer werden angeboten.



Steuerberatung kann so einfach sein

Madlen Bernhard, Vertrieb: Wenn Sie Interesse an einer Zusammenarbeit haben, dann nutzen Sie bitte gern das nachfolgende Kontaktformular oder informieren Sie sich genauer über uns.

Bitte wählen Sie einen Termin aus unseren Vorschlägen oder suchen Sie einen individuellen Termin:


${selectedDay|moment_format('dd., DD.MM.YYYY')}
Freie Termine werden angefragt.

* Pflichtfeld



Zur Startseite des Steuer-Ratgebers