Laptop als Werbungskosten absetzen

Als Arbeitnehmer können Sie die Kosten für die Anschaffung sowie die laufenden Aufwendungen von einem Laptop unter Umständen als Werbungskosten von der Steuer absetzen. Dies setzt voraus, dass Sie ihn zumindest auch beruflich nutzen.

Eine gleichzeitige private Nutzung hat nicht mehr zwangsweise zur Folge, dass der Abzug als Werbungskosten vollständig entfällt. Ist der private Nutzungsteil sehr niedrig, muss das Finanzamt die geltend gemachten Kosten in voller Höhe als Werbungskosten anerkennen. Geht er über eine geringfügige private Nutzung hinaus, nimmt das Finanzamt hinsichtlich Ihrer Ausgaben eine Quotelung vor. Im Zweifel geht es von einer beruflichen Nutzung von 50% aus und erkennt dann die Hälfte der geltend gemachten Ausgaben als Werbungskosten an.

Verweigert das Finanzamt die Anerkennung der geltend gemachten Ausgaben als Werbungskosten, sollten Sie dagegen Einspruch einlegen und diesen sorgfältig begründen. Dabei sind wir Ihnen auf Wunsch gerne behilflich.

Sollten sich noch weitere Fragen zu dem Thema Laptop & Werbungskosten ergeben, hilft Ihnen das Team von steuerberaten.de gerne schnell und kompetent weiter.


Steuerberatung kann so einfach sein

Madlen Bernhard, Vertrieb: Wenn Sie Interesse an einer Zusammenarbeit haben, dann nutzen Sie bitte gern das nachfolgende Kontaktformular oder informieren Sie sich genauer über uns.

* Pflichtfeld


Zur Startseite des Steuer-Ratgebers